Geld - Tipps zum sparen

7 tolle Tipps zum Geld sparen: Finanzhilfe!

Geld sparen ohne es zu merken? Geht das?

Bares ist schneller weg als ich gucken kann und das Konto gibt auch nicht unbegrenzt Geld frei. Wie kann es möglich sein das noch soviel Monat übrig und die Kohle schon wieder verdampft ist? Ich habe 7 Tipps mit denen sich Geld sparen lässt. Was mit dem eingesparten Geld angestellt wird bleibt euch überlassen…

Sparen für Serienjunkies!

Wer gerne Serien schaut und viele Freunde hat, der kann sich einen Serienstream-Dienst einfach mit 2-3 Freunden teilen. Die meisten Anbieter lassen es zu das man bis zu 5 Devices nutzen kann. So lassen sich die rund 8,- die für einen guten Streaming-Dienst anfallen auf mehrere teilen. Das Sparpotenzial ist nicht sonderlich hoch, aber auch Kleinvieh macht Mist. 8,- durch 4 geteilt ergibt für jeden 2,-. Hier lassen sich also pro Monat 6,- sparen, bei vollem Seriengenuss. Ergibt im Jahr: 72,-. Funktioniert auch super in WG’s…

Geld Sparen beim Musikstreaming

Hier gilt das selbe Prinzip wie bei den Serien. Der große blaue Discounter mit dem Dicken A am Anfang bietet mit der alten illegalen Tauschbörse die vor Jahren den Weg in die Legalität fand einen Streaming Dienst für 7,99 an. Gestreamt werden können über 40 Millionen Titel auf bis zu 3 Devices. Das Angebot und die Qualität bis zur Bedienung sind teilweise besser als bei den großen Anbietern wie Apple und Co. Zu dritt zahlt jeder rund 2,66 pro Nase lassen sich zu dritt also 5,32 pro Monat und im Jahr rund 63,82 sparen. Wer es nicht so komfortabel braucht, der nutzt Online Plattformen um Gratis Musik zu hören, Laut.fm bietet mit wenig Werbung eine Riesenauswahl an Sendern und lässt kaum Wünsche offen. Das gibt es dann Gratis.

Handeln, Handeln und nochmal handeln

Sicher, nicht jeder Einzelhändler gibt nach, aber fast überall ist es möglich. Ware die in Schaufenster ausgestellt ist, gibt es bei verschiedenen Händlern nach der Dekorationszeit günstiger. Artikel die durch häufiges Anprobieren Make-Up flecken haben lassen sich meist mit einem Waschrabatt erstehen und Artikel die Materialfehler haben gibt es häufig richtig günstig. Achtet auch auf Löcher von Sicherungen, da kann an der Kasse dann direkt nachgehandelt werden und so Geld gespart werden. Generell bei größeren Einkäufen nachfragen ob der Händler bereit ist bei Barzahlung einen Rabatt zu geben, da bei Zahlung mit Kreditkarte sonst Gebühren für ihn anfallen. Fragen kostet nichts und ein Kluger Händler nimmt das Bargeld mit einen kleinen Rabatt gerne in Kauf.  Einsparpotenzial je nach Kaufgewohnheit und Verhandlungsgeschick ab 100,- pro Jahr.

Geld - Tipps zum sparen
Geld – 7 Tipps zum sparen  / Bild (c) by CMD-A.DE

Newsletter sind Toll!

Eigentlich sind Newsletter totale Scheiße, aber Sie helfen beim sparen. Viele Onlineshops geben bei Neuanmeldung und Registrierung für den Newsletter Rabatte oder Gutscheine aus. Ich habe eine Newsletter Mailadresse die ich für solche Zwecke verwende. Aus dem Newsletter kann man sich nach Erhalt des Gutscheins oder des Rabattes wieder abmelden. So spart man auch beim Onlineshopping. Potenzial: ab 100,- pro Jahr.

Strom, Strom und wieder wechseln

Die meisten Stromanbieter bieten Neukunden Rabatte oder Gutscheine. Treue wird da hingegen nicht so belohnt. Deshalb einfach online checken was es für Neukunden so gibt und wie die Tarife so stehen. So lässt sich teilweise nicht nur der Rabatt oder der Gutschein sparen, sondern eventuell auch ein günstiger Strompreis finden. Bei mir bringt das rund 150,- pro Jahr. Also auch Kleinmist das in der Summe aber zählt.

Vernetzung bei Abschluss von neuen Verträgen!

Fragt Freunde nach deren Verträgen und den möglichen Prämien die Sie bei Vermittlung von Neukunden bekommen. Diese „Freundschaftsprämien“ lassen sich hervorragend teilen und festigt die Freundschaft. Egal ob Handy, Strom, Gas, Telefon und Internet, Bezahlfernsehen, Online-Diensten oder was auch immer, fragt eure Freunde, besprecht die möglichen Prämien und wie ihr diese aufteilt. Hier gibt es Wahnsinnig viel Potenzial. Es muss nur zusammen genutzt werden. 150,- Pro Jahr sind hier locker möglich.

Verkaufen, nicht wegschmeißen

Der letzte tipp ist ganz simpel. Wer viel hat und einiges davon nicht mehr braucht verkauft es am besten. Flohmärkte bieten sich Sonntags dafür an, oder eben auch Online-Börsen. Ebay, Kleiderkreisel, Mamikreisel, Ebay-Kleinanzeigen und ähnliche helfen beim Verkauf und der Akquise der Kunden. Wer sich ein wenig damit auskennt kann durch geschicktes setzen der richtigen Suchbegriffe und guter Fotos hier seine ausgedienten Klamotten oder andere Sachen gut verscheuern. Das Potenzial ist riesig, mehrer 100,- sind hier pro Jahr drin. Bei mir sind es dieses Jahr schon 200,- aber das Jahr hat auch noch 3 Monate…

Mit diesen Aktionen lassen sich also locker mal 800,- im Jahr einsparen. Das sind rund 66,- pro Monat. Damit kann doch sicherlich jeder etwas anfangen. Ich kann mir da schon einiges vorstellen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *