Ich fotografiere gerne. Es ist ein Hobby und wie es mit Hobbys so ist, es macht mir großen Spaß. Ich teile auch gerne. Die gemachten Fotos und Erfahrungen. Im Moment bin ich sehr aktiv auf Pixabay. Dort habe ich seit März 2018 über 90 Bilder hochgeladen. Einige Schnappschüsse, einige Bilder bei denen ich dachte es ist Zeit dafür und einige, weil die Keywords gesuchte Bilder sind.

Mein erfolgreichstes Bild ist in diesem Jahr und das ist aufgrund der Weltmeisterschaft auch nicht weiter erstaunlich, ein Bild zum Thema Fußball.

Blog-Pirat Welttrainer

Blog-Pirat – Dieses Bild wurde auf Pixabay schon 3000 mal geladen…

An zweiter Stelle rangiert ein Bild, welches explizit von Pixabay gesucht wurde. Zum Thema Bücher gibt es nicht sehr viele Bilder auf dem Portal und deshalb wurde das Keyword beim Upload “beworben” und ich habe mich dazu entschlossen, das Thema zu probieren. Ich habe zu dem Keyword “Buch” eine ganze Serie an Fotos gemacht und folgendes ist aus dieser Foto-Serie das erfolgreichste:

Buch - Fotos vom Blog-Pirat

Buch – Das Bild hat bisher 2000 Downloads erhalten. Fotos

Fasse ich die ganze Serie “Buch” zusammen, sind es über 6000 Downloads. Warum teile ich aber meine Bilder gerne auf einer Plattform, die Bilder umsonst anbietet? 

Stock-Portale und Fotos die ich Gratis anbiete

Fotolia, Shuttertsock und Co. dient für Fotografen zum verkaufen der Bilder. Die Idee ist simpel, ein Foto gemacht, ein bisschen bearbeitet, hoch geladen und damit Geld verdienen. Das funktioniert auch. Das Problem ist nur, ich habe mittlerweile mehr Erfolg über Pixabay als bei den Stock-Anbietern. Warum ist das so? Bei den Stockanbietern wird jeder Trend von den Fotografen sofort aufgegriffen, sie verdienen Ihr Geld mit diesen Bildern. Ist ein Bild erfolgreich, wird es von anderen Tausendfach nachgestellt und fotografiert. Die Flut an uninspirierten Bildern die austauschbar sind nimmt enorm zu. Bei Pixabay stelle ich Bilder ein die ich mag und gut finde. Andere Benutzer können meine Bilder frei verwenden und wenn sie möchten spenden. Durch diese Spenden habe ich mittlerweile mehr “verdient” als durch die Verkäufe auf Stock-Portalen. Das liegt natürlich auch an den satten Provisionen die diese Anbieter nehmen. 

Durch Pixabay ist z.B. eines meiner Bilder schon in einem Kinderbuch gelandet. Das macht mich sehr Stolz. Für ein Hobby gar nicht so schlecht. Ich lerne Leute kennen und bekomme zudem Backlinks auf meinen Blog. Das ist doch auch schon mal was. Ich finde es außerdem spannend zu sehen, für welche Dinge diese Bilder benutzt werden. Ein Profilbild von mir als Wikinger z.B. wird oft in England für Wikingerfeste oder Theaterankündigungen verwendet.


16 Kommentare

Steffi · August 1, 2018 um 17:28

Das klingt sehr spannend. Muss man diese Spenden beim Finanzamt angeben/ein Gewerbe anmelden? Und kann man die Fotos kostenlos anbieten, aber für kommerzielle Nutzung sperren?

    Blog-Pirat · August 1, 2018 um 17:35

    Steuertechnisch sind das “Zuwendungen”. Im Grunde sind das zu versteuernde Einnahmen. Wenn es nur um ein paar Euro geht, ist das für das Finanzamt belanglos.

    Wenn Du davon Dein Einkommen aufbesserst, solltest Du Dich damit etwas genauer befassen.

Elisa · August 1, 2018 um 18:54

Ich finde es toll, dass Du deine Fotos auf einer Plattform teilst. Ich nutze diese Plattformen selbst gerne, wenn es mal an Bildmaterial fehlt und leiste gerne eine “Spende”. Toll, dass es Leute, we Dich gibt!

Liebste Grüße,
Elisa

    Blog-Pirat · August 1, 2018 um 19:05

    Toll, danke das du Fotografen auf dieser Plattform mit kleinen Spenden unterstützt. Das finde ich super.
    Liebe Grüße
    Thorsten

L♥ebe was ist · August 1, 2018 um 20:52

das finde ich super! nutze Pixabay selber ab und an und freue mich immer dort Neues zu entdecken – ist schließlich nicht selbstverständlich, dass man dort gut Qualität findet 🙂

liebste Grüße auch,
❤ Tina von liebewasist.com
Liebe was ist auf Instagram

Sarah · August 1, 2018 um 22:55

Ach cool! Hab auch schon drüber nachgedacht, ob ich mal einige von meinen Bildern dort freigebe. Immerhin ist es echt immer wieder hilfreich sich dort Bilder raussuchen zu können. Finde ich super, dass du dazu beiträgst 🙂

Liebste Grüße,
Sarah

http://www.vintage-diary.com

Mandy · August 2, 2018 um 2:07

Die Bilder sind zum einen echt toll und zum anderen nutze ich selbst sehr gerne die Plattformen wie Pixabay oder Pexels, um meine Blogposts aufzubessern. Ich finde es echt gut, dass du die Bilder zur Verfügung stellst.

Liebe Grüße,
Mandy von https://esportlive.org

Anja S. · August 2, 2018 um 8:17

Hey, das klingt toll. Damit habe ich mich noch nie beschäftigt, da ich nur eigene Bilder nutze und die sind sicher nicht gut genug, um sie zur Verfügung zu stellen. Aber ich schaue mal rein.
Liebe Grüße
Anja von Castlemaker.de

Wioleta · August 2, 2018 um 11:59

Hallo Thorsten,
komischerweise habe ich zuvor nie von dieser Seite gehört und stoße heute schon zum zweiten Mal darauf. Ich glaube ich sollte mich unbedingt darauf umsehen.
Diese Bilder, die Du gemacht und hochgeladen hast, sehen wirklich klasse aus und sind vielseitig nutzbar. Und Uploader wie Du sind für uns Blogger wirklich sehr wertvoll!

Robert · August 2, 2018 um 13:14

Ich liebe die Open Source Community, zu der ich Pixabay jetzt einfach mal mitzähle 🙂

Schön auch, dass es sich monetär ein bisschen auszeichnet. Das zeigt, dass so etwas funktionieren kann.

Cindy · August 2, 2018 um 20:33

Das ist super und danke für den Einblick dahinter. Ich finde es auch interessant wenn man mitbekommt, wo die Bilder dann landen. Viel Erfolg weiterhin. Lg, Cindy von http://www.runfurther.de

Salvia von Liebstöckelschuh · August 2, 2018 um 20:46

Danke für diesen tollen Tipp! Ich habe vor Jahren schon Bilder bei irgendeinem anderen Anbieter eingestellt, wo es allerdings immer nur Mini-Beträge pro Nutzung gibt. Bin bis heute noch nicht beim Auszahlungsbetrag angelangt! Aber für Backlinks und ein Trinkgeld scheint es sich wohl eher zu lohnen!
Liebe Grüße
Salvia von Liebstöckelschuh

Sara · August 3, 2018 um 12:36

Ich würde wohl beide Plattformen nutzen. Woher weißt du eigentlich wo deine Bilder am Ende verwendet werden? Schreiben dich die Leute dann privat an?

    Blog-Pirat · August 3, 2018 um 15:29

    In der Übersicht Deiner Bilder, erscheint neben dem Thumbnail einmal das Icon für die Google Bildersuche und noch eines anderen Suchportals, diese zeigen Dir die Online-Ergebnisse zu dem jeweiligen Bild an.
    Es gibt aber auch viele Nutzer, die einem eine private Nachricht schreiben oder das öffentlich kommentieren. Wie z.B. hier: https://pixabay.com/de/gew%C3%A4sser-sommer-stuhl-reise-holz-3366444/

Warum ich meine Fotos verschenke – Steflei Fotografie – der Blog · August 10, 2018 um 18:56

[…] Woche las ich einen Blogartikel mit dem Titel „Fotos: Meine Bilder gratis auf Pixabay – Bin ich jetzt endgültig verrückt?“ vom Blog-Pirat. Das machte mich […]

Ein Urlaubsschnappschuss und der Pixabay Editors Choice - Blog-Pirat · April 3, 2019 um 8:36

[…] ein anderes Bild, gab es schon 2 mal eine Spende, obwohl die Download zahlen erheblich schlechter sind. Verstehen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.