Die Lasertechnologie hat mich seit jeher fasziniert. Ich bin in den 1970ern geboren und daher mit den Star Wars Filmen aufgewachsen. Da wurde mit Laserschwerten gekämpft, der Fakt, dass der Laser in solch einer Schwertform wohl nur bedingt funktionieren kann, hat meine Faszination nicht groß beeinflusst. Schließlich gab es ja auch Laser-Pistolen und Laser-Blaster. Mir war damals als Kind natürlich nicht klar, was mit Laser-Technologie alles verwirklicht werden kann. Früher wurden Gravuren beispielsweise in anstrengender Handarbeit auf verschiedenen Materialien aufgetragen, durch die Lasertechnologie hat sich nicht nur die Filigranität der Gravuren verändert, sondern auch das zu gravierende Material hat sich durch die Laser-Technologie erweitert.

Auf dem Weg ins Eigenheim

Wir sind letztes Jahr als Familie umgezogen. In unser neues Eigenheim. Zwar war der Aufwand zwischen den beiden Corona-Lockdowns relativ groß, aber ohne Anstrengung ist der Weg in die eigenen vier Wände nur selten zu erreichen. Wir haben natürlich viel selber gemacht, den neuen Holzfußboden, eine neue Küche eingebaut und noch so vieles mehr. Bevor alles los ging, haben wir uns einen Wirtschaftsplan aufgestellt und die Kosten grob kalkuliert. Dann eine To-Do-Liste, damit wir unsere Fortschritte überprüfen konnten und wussten, was zu tun ist und wann welches Material geliefert wird usw. Dies hat uns alles sehr geholfen, auch um die einzelnen Handwerkerleistungen zu koordinieren, von den Dingen, die wir nicht selber ausführen wollten oder konnten.

Diese To-Do-Liste mit detailliert geplanten Zeitplan hat uns nicht etwa Druck gemacht, sondern vielmehr dafür gesorgt, dass wir gut organisiert waren. Wir wussten, an welchen Tagen wir Hilfe von Freunden und Familie brauchten und was also bis dahin angefangen oder vorbereitet sein musste. Beispielsweise wann die Oma auf die beiden Kinder aufpassen musste, oder wann der Bruder, bzw. Schwager, zum Helfen da war. Ziel war es, zum Zeitpunkt des Umzugs mit allen Arbeiten fertig zu sein. Wir merkten relativ schnell, dass der Plan sehr gut aufging. Zwar hatten wir an einigen Tagen Stress, aber am Abend sind wir dann doch glücklich und zufrieden ins Bett gefallen. Wir wussten, dass wir eigentlich jeden Tag vor dem Zeitplan waren.

Am Ende noch mit Laser belohnen!

Als wir am Ende der Umzugsphase merkten, dass wir noch Budget übrig hatten, entschlossen wir uns, unser Eigenheim mit etwas Besonderem zu veredeln. Wir wollten eine neue Briefkastenanlage aus Edelstahl. Die alte aus Holz war schon stark verwittert und wir suchten nach etwas speziellem, etwas eigenem, etwas mit Laser 😉

Wenn nun Laser-Gravur auf Handwerkskunst „Made in Germany“ trifft, dann kann sich etwas ganz Spannendes entwickeln. Beispielsweise ist dies bei der Briefkastenanlage vom Türklingel-Shop möglich. Solch eine Edelstahl-Laser-Gravur ist natürlich wetter- und wischfest und dadurch lange haltbar. Außerdem habt ihr dann ein ganz individuelles Einzelstück. Mittlerweile leben wir nun seit fast einem Jahr in unserem neuen Zuhause. Als Eigenheimbesitzer ist man doch jedes Mal besonders stolz wenn man von der Arbeit nach Hause kommt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.