Der Hund denkt, so vermutet zumindest ein Großteil der Menschen, er leben in einem Rudel. Je größer und stärker desto besser. Vermutlich oder auch bewiesen. Doch auch für einen Hund bedeutet Familienzuwachs Veränderung. Die Hunderunden werden unregelmäßig, im Haushalt wird es lauter, alles dreht sich um das Baby. Was denkt der Hund von dem neuen Mitglied und wie verhält er sich. Wir beobachteten unseren Apollo in den Wochen und Monaten vor der Geburt und stellten fest, das er relativ nervös auf Geräusche von außerhalb reagierte. Sobald sich etwas im Hausflur regte, schlug er an. Auch jetzt, da das Baby da ist, ist das noch nicht besser geworden.

Das Baby stellt den Hund auf den Kopf

Das Baby selbst bekommt jedoch nur geringe Aufmerksamkeit. Ab und an, wenn einer von uns mit dem Säugling auf der Reklamiere liegt, kommt der kleine schwarze Hund an und versucht den neuen Geruch zu erschnuppern und an einer Stelle mit nackter Haut zu schlecken. Das tut er dann ausgiebig und mit voller Hingabe. Vernünftige Pflege gehört in einem guten Rudel einfach dazu. Immer wieder versuchen wir den Hund nicht zu kurz kommen zu lassen und balancieren zwischen ersten Sohn, Säugling und Hund. Alle haben Ihre Berechtigung und unsere Verantwortung ist es dieser gerecht zu werden. Nun da der Frühling naht, werden wir den Hund auf ausgiebige Spaziergänge mitnehmen und unseren ersten Sohn animieren mit Apollo Ball zu spielen.

Rudel und Familie

Das Rudel und Apollo – Das Bild von meinem Hund gibt es hier!

Dennoch, trotz all dieser Strapazen und Neuerungen, bleibt unser Hund, ein ganz toller und sozialer Hund. Er passt sich an. So wie es die ersten Hunde, beziehungsweise Wölfe, einst getan haben. Den Anspruch den wir an uns, in Beziehung auf unseren Hund, haben ist aber höher. Er soll nicht nur dabei sein, wir möchten das er sich in seinem Rudel, trotz aller Veränderungen, wohl fühlt. In den ersten Wochen nach der Geburt, ist es allerdings schwer der Familie und dem Rudel gerecht zu werden. Nur gut, dass unser Hund, ein sehr Familien-orientierter Hund ist. Am wohlsten fühlt er sich bei uns, da kann es nicht schaden, wenn das Rudel jetzt wieder etwas größer geworden ist.

Kategorien: Hunde