Zum Hochzeitstag schenkte mir meine Frau vor einigen Jahren einen Besuch in einer Therme. Dort hatten wir die Möglichkeit, verschiedene Arten von Wellness-Erfahrungen zu machen. Vom Sole-Bad, übers Tepidarium bis zum Dampfbad haben wir alles ausprobiert. Das Schöne an dem Besuch in der Therme war, dass sie direkt an einem See lag und zur Abkühlung konnten wir danach direkt in diesem idyllischen Waldsee baden gehen. Ich bin in der Regel sehr hitzeempfindlich und genieße die Abkühlung im Sommer durch den Sprung ins kühle Nass sehr. Daher war dieser Thermen-Besuch natürlich etwas ganz besonderes für mich. Aus der Sauna direkt in den kühlen See.

Die trockene Hitze einer Sauna macht mir eigentlich eher zu schaffen, als mir Entspannung zu bringen. So schlug meine Frau vor, dass wir das Dampfbad ausprobieren. Bei einem Dampfbad verdunstet das Wasser auf 500 Grad heißen Steinen und ermöglicht so das „Baden“ in heißem Wasserdampf. Nachdem ich mich an die Hitze gewöhnt hatte, war ich begeistert und habe diese Art von Sauna wesentlich besser verkraftet als die Trockensauna. Sicher, die Abkühlung nach dem Saunagang fand ich immer noch am besten, aber jeder Mensch schätzt an so einem Wellness Tag andere Dinge. Die Abkühlung war natürlich durch das vorherige Aufwärmen erst richtig spannend.

Das Dampfbad und die gesunden Effekte

Dem Dampfbad werden viele gesunde Effekte nachgesagt – dabei ist es mehr, als nur die Entspannung der Muskeln. Es entschlackt und fördert im allgemeinem die Durchblutung. Das Immunsystem wird gestärkt. Es entsteht eine hohe Luftfeuchtigkeit und dadurch schwitzt man weniger als in einer Trockensauna. Das fühlt sich meist besser an, als die brennende Hitze der sogenannten finnischen Sauna. Der Kreislauf wird auch nicht so stark belastet. Das Dampfbad entsteht durch Wasser, das durch Erhitzung verdampft. Es kann dann sozusagen in Wasserdampf gebadet werden. Dies ist ein ganz besonderes Saunaerlebnis.

Die Trockensauna hat dabei ja schon häufig den Weg ins Eigenheim gefunden. Viele Menschen haben sich so eine Sauna in den Keller oder in ein Badezimmer einbauen lassen. Doch wer es lieber, so wie ich, im Dampfbad mag, der hat auch die Möglichkeit per Dampfbadgenerator in den Genuss eines Dampfbades zu kommen. So kann man sich einen besonderen Wellness-Tag einfach nach Hause holen.

Dampfbad
Dampfbad

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.