Der Frühling kommt, die ersten Sonnenstrahlen wärmen den Boden und die Knospen blühen auf. Im Kinderzimmer liegen noch die dicken Winterpullis in der Ecke und die Sommerklamotten vom letzten Sommer passen nicht mehr. Zeit wieder auszumisten. Weg damit oder doch lieber aufheben für das nächste Kind? Im TV laufen derzeit Sendungen von Menschen die erklären wie richtig aufgeräumt wird und das am besten alles auf die Müllhalde gehört. Jeder Mensch sollte aber seinen eigenen Weg finden mit den Konsumgütern die er besitzt umzugehen. Unökologisches ausmisten mit wegwerfen kann nicht die Lösung sein. Die Wohlstandsländer leben schon lange auf Kosten der ärmeren und schwächeren Länder.

Das Kinderzimmer ausmisten


Ordnung im Kinderzimmer

Was aber tun, wenn das Kinderzimmer aus allen Nähten platzt? Ausmisten ist sicher eine alternative, aber die Frage nach der Verwertbarkeit sollte sich stellen. Ist etwas kaputt und kann nicht weiter genutzt werden, dann kommt es gut sortiert in die Mülltonne. Gibt es eine andere Verwendung, dann ran an die Spielzeuge und losgebastelt. Mit den Klamotten ist es ähnlich. Sortieren. Ein Berg für, ist noch total in Ordnung, ein weiterer für geht noch und ein dritter für kaputt und ausgetragen. Der Stapel kaputt und ausgetragen kommt in einen Beutel und wird im Einzelhandel abgegeben. Dort bekommt man oft für alte Kleidung einen Rabatt-Coupon auf den neuen Einkauf. Viele Textilhändler wollen den Recycling Kreislauf von Textilien schließen und belohnen Kunden die Ihnen alte Textilien bringen. Der Stapel geht noch kommt in die Kleidersammlung. Egal ob Deutsches Rote Kreuz oder Kirchliche Wohlfahrt, irgendwer kann irgendwo noch etwas mit tragbarer Kleidung anfangen.

Den ersten Stapel heben wir auf. Vielleicht ist die Familienplanung noch nicht abgeschlossen, oder ein bekannter bekommt Nachwuchs und freut sich über wenig getragene und gut erhalten Klamotten und Spielzeuge. Das entrümpelt das eigene Kinderzimmer und sorgt für mehr Ordnung. Zumindest bei uns zuhause. Am Ende ist es auch ein bisschen ein befreiendes Gefühl, etwas Ordnung zu schaffen.

Kategorien: Eltern

1 Kommentar

Auf dem Weg zur Schule: Kinder werden Selbstständig – Blog-Pirat · 24. April 2019 um 22:37

[…] oft schon die Sachen selber heraussucht und diese auch anzieht. Auch das aufräumen und kurzzeitige Ordnung halten klappt schon ganz gut. Schwerer wird wahrscheinlich das umstellen der alten […]

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.