Man sagt, das Leidenschaft ansteckend ist und lediglich die richtige Person und passende Umstände da sein müssen, um sich den Virus zu holen. So erging es an einem Mai Wochenende 5 Berlinern auf dem Dach der „Whiskywelt Burg Scharfenstein“ im wunderschönen Thüringen. Zu Gast an diesem Abend waren: Julia Nourney aka „The Nose“, Andre und David von „Whisky&Vinyl“ und natürlich der Mc Raven Single Malt Whisky (Bottle 186 von 310), spendiert zum Tasten vom Bourbonpapst höchstpersönlich( „Whisky Jason“).

Mc Raven Single Malt Whisky 46,2 Vol.-% von der Sauerländer Edelbrennerei

Der Mc Raven kommt in einer handveredelten Aufmachung daher, das einzigartige Holzwappen verleiht ihm eine interessante Optik und ein kleiner süßer Rabe würde sogar Kinderherzen höher schlagen lassen. Doch nun erstmal einige Eckdaten zum Whiskys. Der Mc Raven lagert zunächst in toskanischen Rotweinfässern und findet seinen Abschluss in ausgewählten Bourbonfässern. Er wird ungefiltert und nicht eingefärbt abgefüllt und beschert somit dem Genießerauge eine schöne natürliche Bernsteinfarbe. Im Nosing duftet der Mc Raven nach Malz und frischen Früchten mit einer Spur Vanille. Es offenbart sich im Geschmack eine malzige Süße, die sich zu einer Welle hochtürmt und in der Landung mit Kräutern und Holz die Zunge umspült. Gut ausbalanciert zwischen Malz und Fass und ohne Fehlernoten hinterlässt er bei den schon etwas angeheiterten Verkostern einen guten Eindruck. Die Welt mag größer und grenzenloser geworden sein, doch zum Glück etabliert sich in den Whiskykreisen eine anspruchsvolle Qualität. Unser Fazit: „Ein guter Whisky“, der sicherlich in einigen Bars im Sauerland den Whiskyliebhaber an den Tresen zum Genuss bittet.

P.S.: Danke Jungs und Mädels! War schön so unter Berliner 🙂

Am Ende waren es 5 Berliner in Thüringen…


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.