Neugier, oder neugierig sein, ist für Kinder und Menschen der Antrieb zur Entwicklung. Diese “Gier nach Neuem” zu fördern sollte für Eltern elementarer Bestandteil der Erziehung sein. Kinder lernen so aus ihrem eigenem Antrieb heraus viele Dinge, die für das Leben wichtig sind. Nachfragen, sich mit einer Sache zu beschäftigen und sich Gedanken über diese zu machen, darüber zu kommunizieren und vielleicht sogar alleine eine Lösung für ein Problem zu finden. Eltern sollten die Neugier der Kinder fördern und selbst sehr neugierig auf alles Neue und Unbekannte sein. Denn wenn wir unseren Kindern vorleben, dass neugierig sein wichtig ist, werden die Kinder die Neugier irgendwann übernehmen.

Neugier bei Eltern als positive Vorlage

Menschen sind von Natur aus neugierig. Schon seit jeher waren es die mutigen und neugierigen Menschen, die dafür gesorgt haben, dass die Menschheit sich immer weiter entwickelt hat. Ohne den Drang etwas Neues zu finden, auszuprobieren oder sich einer Gefahr zu stellen, wären wir jetzt nicht auf dem Stand der heutigen Technologie und des heutigen Wohlstandes. Die Gier wird dabei natürlich immer aus anderen Aspekten angetrieben, sei es wirtschaftlich, wissenschaftlich oder aus humanen Gründen, aber dahinter steht immer ein Mensch, der etwas erreichen oder verstehen wollte.

So wie unsere Kinder die Welt verstehen wollen. So sehr wie Kinder von einem Ameisenhaufen angezogen werden. Sie löchern uns dann mit hunderten Fragen zu diesem Ameisenhaufen. Der Drang von Menschen Neues zu entdecken und z.B. auf die großen Ozeane der Welt zu segeln war genauso groß.

Fragen, untersuchen und verstehen

Neugierig - erforschen hilft

Neugierig – erforschen hilft

Als Eltern sollten wir uns nicht scheuen, Fragen zu stellen. Bei einem Besuch im Museum, oder einer Stadtführung. Alles, was wir nicht kennen oder verstehen, sollten wir solange hinterfragen, bis wir es verstehen. Dinge, die wir in der Hand halten sollten wir untersuchen. Meistens sind diese Dinge für eine bestimmte Sache entwickelt und designet worden, aber oft bietet sich durch diese Dinge auch Möglichkeiten für Anderes. So wie das Baby den Bauklotz auch untersucht. Die Form mit den Händen, den Geschmack oder die Verdaulichkeit mit dem Mund, die Stabilität durch das auf den Tisch klopfen.

Irgendwann hat das Baby gelernt, dass sich aus mehreren Klötzen Türme bauen lassen. Vielleicht wurde durch die Neugier ein neuer Architekt geboren. Es ist egal, wie uns andere Menschen sehen, wenn wir auf einer Stadtführung nachfragen, denn am Ende sind es die Neugierigen, die sich und die Menschheit voran bringen. Unsere Kinder sollten auf jeden Fall dazugehören. Deshalb müssen wir die Neugier fördern.

Was erregt eure Neugier oder die eurer Kinder? Schreibt es in die Kommentare.


7 Kommentare

Diana · September 24, 2018 um 13:03

Schöner Beitrag. Ich sehe es an meiner Tochter wie wichtig es ist, dass sie ihre Neugier ausleben darf. Durch Ausprobieren lernen Kinder. Dabei Fehler machen ist genauso wichtig, denn aus Fehlern lernt man bekanntlich.

Viele Grüße,
Diana

L♥ebe was ist · September 24, 2018 um 17:41

ich finde, das ist gerade das Schöne: Kinder sind einfach von Natur aus neugoerig und wollen die Welt mit Augen, Ohren und Händen entdecken 🙂

“Fehler” sind da genauso wichtig wie Erfolge!

liebste Grüße auch,
❤ Tina von liebewasist.com
Liebe was ist auf Instagram

Alice Christina · September 24, 2018 um 20:19

Wir haben selbst ja noch keine Kinder, aber dafür ein Taufkind, welches wir beim Aufwachsen miterleben dürfen. Es ist so schön zu sehen, wie neugierig sie sind und wie schnell sie lernen können. Ich finde es auch wichtig, die Neugier zu fördern, damit sie aufwachsen und lernen 🙂

Lieben Gruß,
Alice von alicechristina.com
Alice Christina  auf Instagram

Anni · September 25, 2018 um 11:13

Ich finde es super wichtig immer neugierig zu bleiben. Auch als Erwachsener. Nur so lassen sich neue Dinge entdecken und Blickweisen verändern.

Liebe Grüße,
Anni von https://www.yogagypsy.de

Vergeht für Eltern die Zeit schneller, durch die Entwicklung der Kinder? - · September 28, 2018 um 12:41

[…] ich früher als Kind genervt von Sprüchen wie :”Du bist aber groß geworden!” verfalle ich jetzt als Vater […]

Ein Kindergeburtstag ist kein Kindergeburtstag - Blog-Pirat · Oktober 3, 2018 um 20:55

[…] Wir haben uns also dieses Jahr locker gemacht und planen nur ein paar kleine Motivationsspiele um die Kinder aufzulockern. Oft brauchen die Kinder das aber gar nicht, da sie von alleine in der Gruppe anfangen […]

Erziehung: Jeder macht mal Fehler, ich stehe auch zu meinen - Blog-Pirat · Oktober 6, 2018 um 12:39

[…] wir das den Kindern vorleben, dann werden sie einen ganz normalen Umgang mit Fehlern lernen. Sie werden aus ihren […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.