London Dry Gin aus Hammersmith – Sipsmith – in seiner klassischen charaktervollen Art genießen, dazu kamen wir an einem Mai Wochenende in der „Finest Whisky Deluxe – Messe & Tasting in Berlin Charlottenburg“. Eigentlich wollten wir ja nur einen Whisky Dreh vor dem schönen alten englischen Taxi machen, da es aber an diesem Tag sehr heiß war, dürstete es uns nach etwas frischem.

Magnus Tobler Brand Ambassador Gin bei Beam Suntory Deutschland lud uns ein und erklärte uns bis ins kleinste Detail,  wie die seit 2009 bestehende traditionelle Kupferkesselbrennerei in London, diesen edlen Tropfen herstellt. Wir fühlten uns sehr geschmeichelt den Sipsmith Gin dann sogar in dem schnuckeligen Taxi kredenzt zu bekommen und tatsächlich spürten wir ein Hauch Londons um uns herum.

Was kann der Sipsmith?

Der Sipsmith  London Dry Gin mit 41,6 Vol.-%  schiebt durch sein ausgeprägtes Wacholderaroma sogar das sonst so dominierende Tonicwateraroma beiseite. Er ist dabei sehr rund im Geschmack und kommt ohne viel Schnickschnack daher. Beim Sipsmith London Dry Gin wird auf Wacholder, Koriandersamen, Angelikawurzel, Süßholzwurzel, Veilchenwurzel, Mandeln, Zitronenschale, Kassia, Zimt und Orangenschalen gesetzt. Die „Botanicals“ sind hervorragend ausgewählt & gemischt. So rutscht er frisch und herb die Kehle herunter und hinterlässt im Genießer ein waches Gefühl. Ein wirklich hervorragender Gin!

Im Gegensatz der Sipsmith Sloe Gin mit 29 Vol.-% , der eher in die süße Note geht und uns die fruchtigen Aromen von Cassis offenbart. Garniert mit einigen Himbeeren und ein Schnitz Limette gibt er uns aber ein süßes und warmes Finish. Wer es allerdings etwas herber mag, sollte ein leicht bitteres Tonicwater dazugeben –> eine unglaubliche Explosion im Mund!

Prickelnde Partylaune machte sich in uns Tastern breit. Absolut zu empfehlen!!!!

Oder auch einfach als Aperitif in Raumtemperatur schlürfen wie zu Großmutters Eierlikörzeiten. Oder on the rocks. Salute! Wir werden uns auf jeden Fall eine Flasche Sipsmith London Dry Gin kaufen!

Fazit: Er kam, sah und wird bleiben! Zu mindestens bei Susanne im Barschrank

Das Whisky Taxi 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.