Der Fluss Spey in Schottland verleiht der Region Speyside ihren Namen. Die Gegend ist keine verwaltungstechnische oder geografische Region. Speyside ist eher eine regionale Zusammenfassung von über 50 produzierenden Whisky Destillerien. Durch die regionale Bezeichnung “Speyside” grenzt sich diese Whisky-Gegend von den anderen in Schottland ab. Der Whisky, welcher in der Region hergestellt wird, soll sich durch eine gemeinsame Charakteristik von den anderen Gegenden abheben. Wenig bis kein Torf, rund und fein sind dabei die besonderen Merkmale.

Die Speyside ist die zentrale Whisky Region Schottlands

Die produktivsten und auch die meisten Brennereien liegen in dieser Gegend. Mälzereien, Blender, unabhängige Abfüller und Böttchereien haben auch vermehrt ihren Sitz um den Fluss Spey, der immerhin der zweitgrößte in Schottland ist. Dabei ist es fast schon typisch für die Region, dass die Brennereien in direkter Nachbarschaft liegen. Dufftown, was nichts mit dem Bier aus der Serie “die Simpsons” zu tun hat, gilt als heimliche Hauptstadt des Whiskys, hier kommt es zu einer Anhäufung von Destillerien. 

Die bekanntesten Whiskys aus der Region sind durchaus namhaft:

  • Glenlivet
  • Glennfiddich
  • Glen Grant
  • Aberlour
  • Cragganmore

um nur Einige zu nennen.

Selbst eine touristische Whisky-Route findet sich in der Speyside. Der Malt Whisky Trail verbindet acht der bekanntesten Brennereien und eine Böttcherei. Es ist sowas wie der Jakobsweg für Whisky-Jünger.

Obwohl die Region geografisch zu den Highlands zählt, bildet sie dafür im Kreise der Whisky-Destinationen eine eigene Kategorie. Die Highlands stehen damit als Whisky-Region gesondert da. Weitere Brennerei- und Herkunftsregionen sind in Schottland die Lowlands, die Insel Isla und Speyside.

Den Namen zunutze machte sich ausserdem auch eine eigene Brennerei. “The Speyside” ist eine Whiskybrennerei in Drumguish, welches am Fluss Tromie liegt und damit auch in die Whisky-Region Speyside gehört. Die Destille wurde 1990 gegründet und der Name stammt von einer älteren Brennerei. Die Destille hat eine eher kleine Produktionsmenge, die von nur 4 Mitarbeitern hergestellt wird.

Hat jemand von euch schon den Whisky-Trail, oder einen Anderen besucht? Schreibt es auf jeden Fall in die Kommentare! Danke.


4 Kommentare

Katii · Juli 27, 2018 um 17:14

Wow das ist ja echt interessant – auf einem Whisky-Trail war ich noch nie! Bei uns in der Nähe gibts “nur” eine Whisky-Produktion, dort war ich dafür schon öfter 🙂

Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

Melanie Höfer · Juli 27, 2018 um 21:17

Ich habe noch keinen besucht aber hätte schon mal Lust drauf. Überhaupt würde mich Schottland mal reizen und bei guten Whiskey sag ich auch nicht nein.

Liebe Grüße
Melanie von https://www.lovingcarli.com

Anja · Juli 27, 2018 um 22:31

Hört sich nach einem interessanten Ort an wo man viel sehen kann. Das mit der Brennereien finde ich auch sehr interessant 🙂 viele liebe Grüße Anja

Whisky oder Whiskey - Am Ende sogar das gleiche Gesöff? · Juli 30, 2018 um 7:31

[…] Traditionalisten ein großer Unterschied, für Menschen die gerne Whisky trinken ein kleiner. Whisky oder Whiskey auf die Vorlieben kommt es […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.