Die letzten Wochen und Monate haben uns gezeigt, dass wir im Home-Office gut arbeiten können. Auch mein Sohn hat viel Schule von zuhause erledigen müssen. Die neue Art zu lernen, das Home-Schooling brauchte nicht nur bei ihm, sondern auch bei uns als Eltern etwas Eingewöhnungszeit.

Da er erst in der zweiten Klasse ist und wir frisch umgezogen sind, hatte unser großer Sohn noch gar keinen Bereich für sich zum Lernen.

Wenn nach dem Hort zuhause nur noch ein Blatt Rechenaufgaben zu erledigen sind, braucht es noch keinen eigenen Schreibtisch. Nun, da er alle Aufgaben und Hausaufgaben der ganzen Woche zuhause schaffen muss, reicht der Küchentisch als Arbeitsplatz nicht mehr aus.

Vor allem, da wir Erwachsenen uns ja selbst im Home Office irgendwo breit machen. Also mussten wir uns zum Thema Schreibtisch und Bürostuhl erstmal Gedanken machen und überlegen, wo und wie er am besten von zuhause alle Aufgaben erledigen kann.

Home-Schooling

Der Schreibtisch war schnell gebaut und vom Platz und der Lage gut optimiert. Ein kleines IKEA-Regal und ein Reststück Bambus-Arbeitsplatte aus der Küche machen sich nun super unter seinem Hochbett. Uns war es im ersten Schritt wichtig, dass er zwar mit viel Tageslicht, aber wenig Ablenkung von den Dingen, die draußen vor dem Fenster passieren, arbeiten kann. Wir haben den Schreibtisch so aufgestellt, dass er nun als Rechtshänder links durch das Fenster Tageslicht bekommt. So hat er eine gute Ausleuchtung und ist weniger abgelenkt. Eine kleine, aufladbare Klemmlampe sorgt für variables Licht an dunklen Tagen.

Beim Bürostuhl war es uns wichtig, dass er verschiedene Einstellungen hat.

Die Sitzhöhe muss sich natürlich dem Schreibtisch und der Größe anpassen, die Lehne sollte auf Schreibtischhöhe sein, sodass er die Arme auf Lehne und Tisch ablegen kann. Es sollte was sein, was auch in der Oberschule noch für ihn funktioniert und seinen Rücken schont.

Neue Stühle auch für das Home-Office

Auch für uns als Eltern war es irgendwann nicht mehr komfortabel, am Esstisch mit den normalen Stühlen zu arbeiten. Deshalb wollten auch wir für unsere Home-Office Arbeitsbereiche neue Stühle bestellen.

Wir haben uns für Bürostühle von Haider Bioswing entschieden, denn die Einstellmöglichkeiten und die Ergonomie haben uns überzeugt. Da wir auch nicht unendlich viel Platz haben, war es uns dazu noch wichtig, dass die neuen Stühle möglichst kompakt und platzsparend sind. Einiges an Anforderungen, aber am Ende sinnvoll investiert.

Die fehlende Bewegung gleichen wir in der Familie übrigens mit Albas Sportstunde aus.

Selbst unser 2-Jähriger macht mit und wir können so die müden Muskeln und Knochen wieder auf Vordermann bringen. Denn die fehlenden Sportstunden und keine Möglichkeit, bei der Kälte mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, sorgen für eine gewisse Bewegungsarmut. Deshalb ist für uns umso wichtiger, mit ergonomischen Stühlen im Homeoffice zu arbeiten und außerdem einen alternativen Ausgleich zu den sonstigen, im Moment fehlenden, Bewegungsmustern zu finden.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.