Mit der Geburt eines Kindes ändert sich alles. Aus dem Paar werden Eltern und die Zeit muss exakt geplant werden. Vielfach bleibt dann der Sport auf der Strecke. Doch das muss nicht sein.

Lücken im Alltag für den Sport nutzen

Irgendwann im Laufe eines Tages schläft der Nachwuchs oder es findet sich jemand, der aufpasst. Ideal sind dann Fitnessstudios, die 24 Stunden am Tag geöffnet haben. Eltern sind so keinem zusätzlichen Zeitdruck unterworfen. Haben Eltern niemanden für den Nachwuchs, dann sollten sie nach einem Fitnessstudio schauen, das auch eine Kinderbetreuung mit anbietet. Junge Muttis finden oftmals Gelegenheit für Sport in einem sogenannten Frauen-Fitnessstudio. Auch hier können oft die Kleinen mitgebracht werden. 

Eltern: Fit auch ohne Fitnessstudio?

Eltern können sich auch ohne Fitnessstudio fit halten. Im Folgenden ein paar hilfreiche Tipps von ebenfalls gestressten Eltern. 

  1. Wie wäre es mit früher aufstehen? Dazu wird einfach der Wecker eine Stunde früher gestellt. Meist schläft dann der Nachwuchs noch und man kann gut zu Hause etwas trainieren. In der Regel reicht hier ein Mini-Workout vollkommen aus. Wie wäre es mit 20 Kniebeugen, 10 Liegestützen und zum Abschluss 60 Sekunden Plank. Letzteres in 5 Durchgängen ohne Pause. 
  2. Man kann auch zur Arbeit laufen oder mit dem Fahrrad fahren. So holt man sich die nötige Bewegung und schont dabei ganz nebenbei die Umwelt und den eigenen Geldbeutel. 
  3. Ideal ist es auch, sich die freie Zeit mit dem Partner zu teilen. An einem Abend bringt Mutti den Nachwuchs ins Bett und am anderen Abend der Vater. Der Partner kann dieser Zeit trainieren und man kann später die freie Zeit gemeinsam genießen.

Für Sport findet sich immer ein Weg

An diesen Beispielen können Eltern deutlich sehen, dass sich immer ein Weg findet, wenn man Sport treiben will. Die Ausrede, ‚ich kann nicht zum Sport wegen der Kinder‘, zählt also ab sofort nicht mehr. Selbst tagsüber auf dem Spielplatz kann man mit seinem Nachwuchs aktiv sein, ohne dass das Kind vernachlässigt wird.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.